Göthert-Methode®


Göthert-Methode®

Weil der Mensch viel mehr ist als Haut und Knochen, gibt es eine Menge über das Physische hinaus zu erforschen und zu erfahren!
Gönnen Sie sich etwas Zeit, um die Göthert-Methode als einen effektiven Weg kennenzulernen, mit dem Sie das Feinstoffliche ganz lebensnah und praktisch entdecken können und wieder zu verstehen lernen.
Kreativität und Lebensfreude müssen für Sie kein Zufall sein – sie können im achtsamen Leben mit dem Feinstofflichen zur Normalität werden. Lassen Sie sich überraschen.

 

Das Feinstoffliche?

„Das Feinstoffliche ist in und um jegliche belebte und unbelebte Materie gegeben. Dies hat in jedem Augenblick und somit an jedem Ort – ob wir es wollen oder auch nicht – eine unmittelbare Wirksamkeit auf unser Leben.“   Zitat von Ronald Göthert

 

Für das Verständnis des Feinstofflichen darf man sich klar machen, dass die Feinstoffkörper stofflich sind - also ganz substanziell, ähnlich wie unser physischer grobstofflicher Körper - nur viel feiner. Daher entstand der Bergiff Feinstoffkörper, der wirklich eine wunderbare Beschreibung dieses zarten Feldes ist.


So wie Blut in unseren Adern fließt, so fließt auch unsere natürliche Lebensenergie in unseren Feinstoffkörpern, die den physischen Körper durchdringen und umgeben (vorstellbar wie z.B. eine WLAN-Frequenz, die ja auch durch unseren Körper durchgeht).

 

„Ein ungestörter Fluss in den Feinstoffkörpern ermöglicht ein Leben mit ausreichender Lebensenergie, erfüllter Ruhe, innerer Lebendigkeit und Lebensfreude.“   Zitat Ronald Göthert

 

Anatomie eines Feinstoffkörpers?

Jeder Feinstoffkörper hat die die gleiche Grundstruktur - unabhängig von der Person - und jeder Feinstoffkörper hat auch die gleichen Energiepunkte und Aktivitätszentren, die miteinander im Fluss und Austausch stehen sollten. Sie verbinden sich an verschiedenen Stellen mit der feinstofflichen Wirbelsäule, welche parallel zur physischen Wirbelsäule verläuft. Ein Feinstoffkörper weist sozusagen eine eigene Anatomie auf.

Selbstverständlich ist für die Gesundheit des physischen Körpers so manches notwendig und so hat auch ein Feinstoffkörper bestimmte Bedürfnisse. Er braucht wie unser physischer Körper tatsächlich Nahrung, Pflege und innere Ordnung, was zusammen eine reale feinstoffliche Gesundheit ergibt und ermöglicht.

 

Trotzdem ist jeder Feinstoffkörper individuell!

Jeder Feinstoffkörper kann in seiner individuellen Qualität unterschiedlich erlebt werden. Wie die Energiepunkte und Aktivitätszentren im Einzelnen aussehen, variiert von Mensch zu Mensch - besonders in verschiedenen Lebenssituationen.

In den Feinstoffkörpern können Verletzungen und Blockaden entstehen, ähnlich wie im physischen Körper. Diese Blockaden führen dann dazu, dass die Lebensenergie nicht mehr fließt, wie zum Besispiel auch unser Blut im Körper durch ein zu enges Armband abgeschnürt werden kann. Durch Blockaden und Verletzungen in den Feinstoffkörpern entsteht dann die innere Unordnung (Link zur Feinstofftherapie).

 

Emotionale Auswirkungen?

Die Ursache für die meisten unangenehmen Emotionen sind in den Feinstoffkörpern zu finden - wenn diese über den Tag in eine feinstoffliche Unordnung geraten sind und man dann den blockierten Zustand der belasteten und gestauten Feinstoffkörper unmittelbar emotional erleben muss.


Allerdings - ist unser Feinstoffkörper jedoch in der Ordnung, bildet er für uns einen natürlichen Schutzraum. Für uns Menschen ist das eine wesentliche Grundlage dafür, wieder einen Zugang zu unserem inneren Leben zu bekommen und ein Leben mit dem Gefühl führen zu können: "ich bin eins mit mir und kann auch in mir ruhen".

 



Feinstoffpraxis Hannover -Angela Jaffé
..den Zugang zum inneren Leben finden und diesen bewahren können! Feinstoff-Therapie und Seminare - die Göthert-Methode®